Background Image
  • 1

Der Laekenois

lk-01Anfänglich wurden nur graue, rauhhaarige Schäferhunde akzeptiert, obwohl es schon immer rotbraune gab.

Sein Name kommt vom Ort Laeken, in dessen Schlosspark die Schäfer seit Generationen diese Hunde züchteten.

Man sprach kein Französisch und hatte wenig Kontakt mit der Hundeszene.

lk-02Der etwas derbere, weniger elegante und stets an den Bauernhund erinnernde Typ stand von Anfang an im Schatten des eleganten Groenendael und des Malinois, der von jeher als bester Gebrauchshund galt.

Bis heute ist der Laeken eine Rarität geblieben, die nur dem Spezialisten bekannt ist. In Belgien gibt es etwa sieben Laekenzüchter, die regelmässig Welpen haben.

lk-03Wer sich für eine ganz aparte Variante des Schäferhundes interessiert, sollte sich einmal die Laeken näher anschauen.

Mit ihrem pflegeleichten, etwas struppig wirkenden Rauhaar, den munteren Äuglein und den kessen kleinen Stehohren im Wuschelfell sind sie ausgesprochen hübsch.

Aber Achtung, im Charakter sind sie von allen Belgiern, die ich kennenlernte, die robustesten, ausgeglichensten und dennoch temperamentvollsten.

Sie haben jedoch ihren eigenen Kopf und bedürfen einer außerordentlich konsequenten Erziehung mit viel Beschäftigung und Bewegung.

In Zahlen von den Jahren 1998 bis 2007

Rassen

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

Laekenois

9

0

0

0

0

7

7

9

8

 

Quelle: www.vdh.de

Drucken E-Mail

Zuchtrüden im BSB

  • Alle anzeigen
  • Groenendael
  • Malinois
  • Tervueren
  • Grundsortierung
  • Titel
  • Datum
  • Zufall
weitere laden Halte SHIFT gedrückt um alle zu laden lade alle

Über uns

Wir unterstützen und fördern die Erhaltung der tollen Rasse des Belgischen Schäferhundes in seinen 4 Varietäten und all seiner Vielfältigkeit.
1977 haben wir uns gegründet und zählen somit zu einem der älteren Vereine dieser Rasse.
Der Verein wird ausschließlich durch ehrenamtliche Mitglieder geführt, die eine hohen Anteil ihrer Freizeit aufwenden und diese Aufgabe mit viel "Herzblut" im Sinne der Rasse lösen.
Unsere Zielsetzung ist die exzellenten Erbanlagen sowie das gute und freundliche Wesen des Belgischen Schäferhundes zu fördern, indem in der Zucht gewissenhaft auf die Rassemerkmale geachtet und nicht auf "Vermehrung" gesetzt wird.

Adresse

Belgische Schäferhunde Berlin
e. V.
Am Höberück 24
DE-36179 Bebra - Breitenbach

 0 66 22 - 9 15 00 17
   01 76 - 41 72 87 79
 office@bsb-e-v.de