Belgische Schäferhunde Berlin e. V.

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Die Rasse Tervueren

Der Tervueren

E-Mail Drucken

tv-01Der Tervueren zählt mit seinen leuchtenden Farben und dem schönen Fell sicher zu den schönsten Hundeerscheinungen. Wer ihn zu motivieren versteht und mit ihm umgehen kann, findet im Tervueren einen für Obedience- oder Agility bestens geeigneten Hund, der schnell, spielfreudig und leichtführig ist.

Der bei den Groenendael erwähnte schwarze Hütehund Piccard war ebenfalls der Stammvater des Tervueren und der sogenannten Andersfarbigen. Er deckte eine rot-braune, gut charbonnierte (charbonnage- der schwarze Anflug im Fell „berußt“) Miss.

Mit einem rotbraunen Rüden namens Milsart wurde stark Inzucht betrieben, das Augenmerk galt in erster Linie der Farbe mit dem Erfolg, dass diese Hunde rasch an Rassentyp einbüßten. Da zudem ein ständiger Streit um die Farben wogte, gingen viele Züchter zum Groenendael oder Malinois über.

Sogar die Clubs spalteten sich. Dazu kamen die Weltkriege, die die Existenz der Rasse bedrohten und jedes Mal einen Neuanfang erzwangen.
Erstaunlicherweise sind diese attraktiven Hunde in Deutschland eher selten.

In Zahlen von den Jahren 1998 bis 2007

Rassen

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

Tervueren

182

136

186

110

101

145

60

74

93

88

Quelle: www.vdh.de

tv-03tv-02 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. November 2010 um 10:25 Uhr  
BSB Belgierlights BSB Aufkleber
071-Forc_100918_001.jpg
Mitglied werden

Mitgliederbereich

Anmeldung nur für Mitglieder des BSB!